Categories
Allgemein Sendung

Die Feriensendung 2022

36 Minuten Information und Unterhaltung durch 9 Beiträge

Die Feriensendung 2022 mit 9 Beiträgen

Lena und Anna-Lena führen diesmal durch eine abwechslungsreiche Magazinsendung, eine der längsten, die wir jemals gesendet haben.

Im ersten Beitrag gibt es wie immer Nachrichten, diesmal zum Thema Corona-Maßnahmen und fehlerhafte Kompensationsprüfungen in Mathematik beim Maturahaupttermin 2022.

Lara hat diesmal für mehrere interessante und ganz unterschiedliche Beiträge gesorgt: Im zweiten Beitrag hat sie ein Interview mit Frau Maria mitgebracht, die durch den Krieg aus der Ukraine nach Österreich flüchten musste. Wir erfahren etwas über ihren Alltag, ihre Freuden und ihre Sorgen. Danach hören wir die Kurzfassung des Interviews mit Frau Linser, das Merlin aufgenommen hat. Die Langfassung findet sich hier schon seit Mitte Juni und kann jederzeit nachgehört werden: Link: http://radio.rg18.ac.at/?m=202206

Jonathan, der Autor der prämierten Mystery-Serie »DieTick« von FM-U18 hat eine neue Gruselkurzgeschichte geschrieben, die von Raphael gelesen wird. Danach hören wir Yousra und Lara mit einer neuen Folge unseres Raumquiz´. Die folgenden Bilder helfen euch vielleicht ein wenig, was diesmal zu erraten ist:

Im sechsten Beitrag hat Lara in einem weiteren Interview eine kleinwüchsige Frau interviewt und hat sie über verschiedene Aspekte gefragt, die sie erlebt hat oder die für sie typisch sind.

Lara hat für diese Sendung mehrere Interviews gemacht und auch den Raumquiz gestaltet.

Einen Höhepunkt bildet das Interview mit unserer Direktorin Mag. Sibylle Spann-Birk, die in diesem Schuljahr unsere Direktorin war. Im von Anna-Lena und Lena gestalteten Interview verrät sie ungewohnte Einblicke in ihr Leben und ihren Beruf, insbesonder auch die Erfahrungen als Direktorin.

Danach könnt ihr wieder weitere Lehrer.innen erraten, die aus ihrem Leben erzählen, deren Stimmen aber unkenntlich gemacht worden sind. Wer errät die beiden Lehrenden?

Für das Comedy-Element haben sich unter anderem Leopold, Lara, Camillo, Andrej, Merlin und Raphael etwas Besonderes einfallen lassen. Wir hören von einem Insekten-Schönheitswettbewerb, mit einem ambitionierten Moderator, der vielleicht ein wenig zu ambitioniert ist…

So, und nun wünschen wir alle von der Redaktion schöne Ferien – und vielleicht auch viele interessante Minuten beim Hören unserer Feriensendung!

Die Feriensendung 2022 mit 9 Beiträgen
Categories
Allgemein Sendung

Interview mit der SDG-Expertin Dr. Linser

Eine FM-U18-Sondersendung von Merlin aus der 6A.

Sondersendung SDGs: Interview mit Dr. Stefanie Linser von der Universität für Bodenkultur
Merlin aus der 6A hat dieses Interview geführt und diese Sendung gestaltet.

Unsere Schule, das BRG18, hat sich »SDGs« als ein Schwerpunkt-Schulprojekt gesetzt. Doch was sind diese SDGs und wie kann man sie auch an unserer Schule konkret anwenden? Nur kurz: SDG ist englisch für „sustainible development goals“, was auf Deutsch „Nachhaltige Entwicklungsziele“ bedeutet. Die SDGs sind 17 Ziele für eine bessere Welt.

Merlin aus der 6A hat eine Sondersendung gestaltet und Dr. Stefanie Linser von der Universität für Bodenkultur interviewt. Unter anderem wollte er von ihr wissen, welche Ziele die SDGs haben oder wie sie zustandegekommen sind. Weiters hat er die Wissenschaftlerin gefragt, wo sie selbst mitgearbeitet hat. Schließlich erfahren wir auch noch, in welchen Bereichen wir in Österreich schon weiter sind – aber auch, welche Defizite, Schwach- oder Kritikpunkte es noch gibt.

Meer und Land – Zivilisation und Natur
Sondersendung SDGs: Interview mit Dr. Stefanie Linser von der Universität für Bodenkultur
Categories
Allgemein

Die FM-U18-Ostersendung 2022

Mehr als 21 Minuten pralle Information: Nachrichten, Berichte über eine Flucht aus der Ukraine, dreimal Quiz des BRG18, eine Gruselgeschichte, eine Ostercomedy und die Verabschiedung unserer Hauptmoderatorin Rosa…

Ostersendung 2022

Blühender Baum zu Ostern

Die Nachrichten informieren diesmal über unseren Schulball, der diese Woche stattfindet, technische Entwicklungen, neue Laptops an der Bibliothek unserer Schule und aktuelle Entwicklungen der Corona-Pandemie für unsere Schule.

I)n der Bibliothek stehen neue Laptops zur Verfügung

Ab dieser Sendung werden Euch Lara und Yousra immer einen unbekannten Raum unserer Schule vorstellen, den ihr erraten könnt.

Und, da sie schon dabei waren, haben die beiden auch gleich ein kniffliges Quiz über unsere Schule erstellt. (Ihr könnt die Antworten alternativ auch hier eingeben: https://forms.office.com/r/wqEex84irz)

Anna-Lena und Lena beginnen eine andere Serie. Heute stellen sie Euch vier (oder fünf?) Professorinnen und Professoren vor, die Ihr auch erraten sollt. Damit ihr sie nicht an der Stimme erkennt hört Ihr sie verzerrt.

Allerdings hat sich ein freches kleines Fake-Moderatorenkind eingeschlichen und Anna-Lena die Moderation streitig gemacht. Dennoch: Könnt Ihr erkennen, wer sich hinter den Stimmen verbirgt?

Lara hat im folgenden Beitrag eine Frau interviewt, die aus der Ukraine nach Österreich geflohen ist und berichtet über diese Begegnung.

Jonathan hat wieder eine Gruselgeschichte geschrieben, diesmal wird sie von Raphael gelesen.

Was sich Martha, Leopold, Camillo, Andrey, Merlin, Yousra, Lara und Raphael ausgedacht haben, das hört Ihr im vorletzten Beitrag dieser Sendung. Diesmal sind Küken zu früh geschlüpft und bringen den Osterhasen in eine schwierige Situation, da ihm jetzt Ostereier fehlen. Zudem richten die Küken auch Unsinn an, der jetzt wieder gutgemacht werden muss. Hört selbst, wie das Osterfest für Kinder gerettet wird.

Im letzten Beitrag verabschieden wir uns von Rosa, die fünf Jahre eine wichtige Stütze und die Hauptmoderatorin von FM-U18 war. Auch wenn sie diesmal nicht mehr dabei ist, weil sie sich für ihre baldige Matura vorbereitet, wird sie die letzte Worte dieser Sendung haben.

Und zuletzt wünschen wir alle allen frohe Ostern und schöne Osterferien – ohne Corona, wenn es leicht geht…

Ostersendung 2022

Die Lösungen der Rätsel sind übrigens:

Der geheime Raum, in dem die Yousra und die Lara, waren ist der Geografie- und Geschichteraum, auch bekannt als das „Strodl-Kammerl“

Schul-Quiz:

  • Es gibt ca. 60 Lehrer am BRG-18
  • Nein es gibt derzeit keine Frau Schmidt
  • Wenn man die Laptops der 1. und 2. Klassen nicht dazuzählt, hat unsere Schule 197 Computer
  • Es gab mal einen Dachboden
  • Nach Pula fährt man normalerweise in der 6. Klasse
  • 1914 gab es nur 54 Schüler am BRG-18
  • Ja, die Schule wurde im 2. Weltkrieg beschädigt
  • Die Schopenhauerstraße hat 2 Kriege überstanden
  • Das Fach Ethik wird von der Frau Prof. Siquans
  • Bevor das Untergeschoss saniert wurde, gab es dort Duschen und Umkleideräume
  • 1914 wurde die Schule saniert
  • Erstmals besuchten Mädchen die Schopenhauerstraße im Schuljahr 1979/80
  • Gerade sind 560 Schüler in unserer Schule

Lehrer.innenraten:

  1. Prof. Strodl
  2. Prof. Huber
  3. Prof. Kurucz
  4. Prof. Eipeldauer; (freches Kind, das sich bei der Moderation vorgedrängt hat: Prof. Wagner)
Categories
Allgemein

Radiopreis für FM-U18

Die Redaktion des Schulradios FM-U18 des BRG 18 Schopenhauerstraße hat für das Fortsetzungs-Gruselhörspiel »DieTick« einen Media-Award erhalten.

Der Media Award Radio 2021 für FM-U18 und „DieTick“

Unter Teilnahme der beiden Autoren Jonathan und Tobias aus der heutigen 4D, die bereits in der ersten und zweiten Klasse die Grundgeschichte ausgedacht haben, die dann unter Mitarbeit vieler anderer zum Hörspiel geworden ist – unter Teilnahme auch der ganzen Redaktion von FM-U18 mit Schülerinnen von der zweiten bis zur achten Klasse samt dem Projektleiter Prof. Gerhard Wagner und der Frau Direktorin Prof. Sibylle Spann-Birk fand zwischen 10 und 12 Uhr die Online-Preisverleihung statt.

Die Begründung der Jury, an FM-U18 einen Radiopreis zu vergeben: »„DieTick“ ist ein Gruselhörspiel, das auf Eigeninitiative von zwei Schülern entstanden ist. Es basiert auf Originaltexten der beiden Kinder und die Lehrperson hat durch vielfältige Unterstützung den Kindern die Möglichkeit geboten ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Die Vertonung wurde mit anderen Klassenkolleg/inn/en durchgeführt und die Geräuschgestaltung gemeinsam vorgenommen. Das Hörspiel ist sehr umfangreich und aufwändig gestaltet und die Handschrift der Kinder ist klar erkennbar. Durch das Format eines Hörspiels kann ein gelungener Beitrag zum Sprachunterricht geleistet werden, da die Kinder durch das Einlesen der Rollen die Strukturierung mündlicher Rede (Pausen, Betonungen oder Modulation der Stimme) erlernen konnten. Zudem wird durch das Verfassen der Basistexte, der gemeinsamen Besprechung der erstellten Geschichten und dem eigentlichen Einsprechen der Gruselgeschichte ein Verständnis für Erzählformen und Narration vermittelt. Das Hörspiel gibt einen Einblick in die Lebenswelt der Kinder und zeigt, dass es manchmal richtig Spaß machen kann, sich ein wenig zu gruseln.«

Es ist dem Radioteam FM-U18 des BRG 18 eine besondere Ehre, aus 521 Projekten als eines von 20 Medienprojekten und eines von fünf Radioprojekten auserwählt worden zu sein. Und es ist ein Ansporn, noch viele weitere und interessante Sendungen und Beiträge auszustrahlen.

Link zu Mediamanual, der Jury, dem Medienpreis und den vielen anderen interessanten prämierten Projekten und Preisträgerinnen sowie Preisträgern: https://www.mediamanual.at/best-practice-2021/dietick (Navigation in der Menüleiste)

Categories
Allgemein

FM-U18 auf Radio Orange 94.0

Unser Schulradio sendet am Montag, dem 14.6. von 11-11:30 Uhr
im Rahmen der »Wiener Radiobande« on Air!

Anfang April wurde die Redaktion unseres Schulradios FM-U18 eingeladen, eine Sendung für die »Wiener Radiobande« des Wiener Bildungsservers zu gestalten. Jetzt ist es so weit: am Montag, dem 14.6. gibt es unsere Sendung von 11:00 bis 11:30. Die Radiobande sendet jeweils am 2. und 4. Montag im Monat

»Mehr als 1000 Wiener SchülerInnen pro Jahr gestalten in diesem medienpädagogischen Projekt des Wiener Bildungsservers ihre eigenen Sendungen. Denn Radiomachen führt zu sensibilisierter Medienwahrnehmung, verfeinert den Einsatz von Sprache und Sprechen, verhilft zu aktiver Mediennutzung und ist gleichzeitig mediales Sprachrohr der SchülerInnen- und Jugendwelt« – so die Selbstbeschreibung des Projekts und der Ergebnisse.

Aus dem Archiv unseres Schulradios wurden die interessantesten Schwerpunkte ausgewählt: Vorstellungsrunde unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Nachrichten aus Corona-Zeiten und Lockdown-Erfahrungen eines Schülers der 3.Klasse und mehrere Staffeln der Gruselgeschichte »DieTick« im Abschlussbeitrag.  Normalerweise dauern die Sendungen von FM-U18 weniger als eine Viertelstunde, sodass sie auch in unserer großen Pause gehört werden können. Diesmal sind wir für die Radiobande doppelt so lang, aber der Aufbau ist sehr ähnlich wie in allen unseren Sendungen.

Link zur Sendung auf der Seite der »Wiener Radiobande«: https://o94.at/programm/sendung/id/1848452

Ab dem Nachmittag des 14.Juni wird auch der Link zum Nachhören freigeschaltet: https://o94.at/programm/sendung/id/1848452

FM-U18 sendet am 14.06.2021 im Rahmen der Radiobande auf Orange 94.0

Categories
Allgemein Sendung

Frühlingssendung 2021

Mit Corona-Freizeittipps, Nachrichten, einer weiteren Episode der Gruselgeschichte DieTick und einer Ostergeschichte.

Das Team von FM-U18, dem Schulradio des Schopenhauerrealgymnasiums, hat jetzt die Frühlingssendung 2021 zusammengestellt.

Die Frühlingssendung vom 1. April 2021
Der Frühling ist da!

Die Sendung startet mit Freizeit-Tipps, die auch für den Osterlockdown geeignet sind. Ergänzend werden auch folgende Online-Seiten für eine Freizeitgestaltung empfohlen: https://utopia.de/ratgeber/workout-zuhause-ideen-fuer-sport-in-den-eigenen-vier-waenden/ oder https://stadt.winterthur.ch/themen/leben-in-winterthur/freizeit-und-sport/sport/beweg-dich-daheim

Im zweiten Beitrag gibt es Nachrichten über das Neueste, das uns alle, im Besonderen aber Schülerinnen und Schüler betrifft. Auch hier spielt Corona wieder eine Rolle, aber nicht nur.

Gruselgeschichte DieTick

Doch die nächsten beiden Beiträge sind garantiert coronafrei: Die Gruselgeschichte der zwei Brüder und des unheimlichen Uhrengeistes geht diesmal in die dritte Runde. Schülerinnen und Schüler der 3d haben mit Unterstützung von Merlin aus der 5a wieder eine spannende weitere Episode der Gruselgeschichte gestaltet. Und zum Schluss, weil ja jetzt Osterferien sind, gibt es auch, wie jedes Jahr, einen Ostersketch. Diesmal gesellt sich zum üblichen Ambiente von Hase und Hühnern auch ein Fuchs. Gestaltet haben den Beitrag Schülerinnen und Schüler der 2a, 2b, 3d und 5a.

Hühner spielen in der Ostergeschichte wegen der Ostereier eine wichtige Rolle

Die coronabedingte Situation, nämlich dass klassenübergreifender Unterricht nicht stattfinden darf, beschert der Radioredaktion jetzt recht schwierige Arbeitsbedingungen. Redaktionssitzungen gibt es nur online. Gemeinsames Schneiden oder Aufnehmen ist derzeit unmöglich. Und auch direkte Interaktion, aus der sich oft viele gute Ideen entwickeln, kann es derzeit nicht geben.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Redaktion haben aber dennoch Wege gefunden, eine vollständige Frühlingssendung vorzulegen, die den Vergleich zu früheren Ostersendungen nicht scheuen muss. Online oder im Klassenverband haben die jungen Redakteure Ideen entwickelt, Geschichten ersonnen, Beiträge recherchiert und geschrieben, schließlich alles aufgesprochen – übrigens zum Teil einzeln am Freitag vor den Osterferien, als andere längst zuhause waren.

Während der Aufnahmen am Freitagnachmittag vor den Osterferien…

Diesmal wurde der Schnitt vom Lehrer übernommen. Schlussendlich wurden fast 250 Clips ausgeschnitten und neu zusammengesetzt und auch Geräusche für die Hörspiele in Archiven gesucht oder selbst aufgenommen.

Doch jetzt ist sie da und frei abzuhören. Gute Unterhaltung!

Die Frühlingssendung vom 1. April 2021

Categories
Allgemein Sendung

Die Weihnachts-Sendung 2020

Philipp aus der 3c erzählt vom Lockdown

Auch zur Zeit der Pandemie gibt es jetzt wieder eine Weihnachtssendung, weil einige Schüler aus den 3., 7. und 8.Klassen sich so ins Zeug gelegt haben, dass es auch in diesem Jahr wieder eine Weihnachtssendung geben kann.

Weihnachtssendung 2020: Berichte zum Lockdown – Weihnachtsgedanken – Sketch

Im Mittelteil gibt es Weihnachtsgedanken, was wir alle trotz der vielen Einschränkungen durch Corona jetzt trotzdem machen können. Im letzten Teil haben sich die dritten Klassen einen Spaß gemacht und Weihnachtssketches geschrieben, in denen sie sich über die Punschstandl und Säufermentalität mancher Erwachsener lustig machen und das sogar auf die Elfen und Rentiere des Weihnachtsmannes anwenden, der schließlich, weil er Bier statt Geschenke ausgetragen hat, zum Südpol flüchten muss.

So sehen die Tonspuren des zweiten Beitrages dieser Sendung aus.

Dank dieser Unterstützung und der vielen Beiträge wird diese jetzt sogar die längste Sendung, die FM-U18 jemals zusammengestellt hat!

Am Anfang berichten Jugendliche der Unterstufe und Oberstufen von ihren Erfahrungen im ersten und zweiten Lockdown und sogar ein Student kommt zu Wort, und schildert, wie das Fernlernen an der Uni abläuft.

Die Radioredaktion von FM-U 18 kann sich zwar derzeit nicht regelmäßig treffen und aufnehmen, aber wir freuen uns alle wieder auf die Zeiten, wo alle aufnehmen, Texte schreiben, Beiträge schneiden und zusammenstellen können, aber bis dahin gute Unterhaltung bei der Weihnachtssendung.

Weihnachtssendung 2020: Berichte zum Lockdown – Weihnachtsgedanken – Sketch

Die FM-U18-Weihnachtssendung wird von Rosa aus der 7b und Lena aus der 3d moderiert, mitgewirkt haben an dieser Sendung außerdem Philipp aus der 3c, Paulinka, Paulina, Mia, Anna-Lena, Klaudia, Fabian, Raphael, Jonathan und Tobias aus der 3d, Emanuel, Rosa, Ahmed und Ajoscha aus der 7b und Sofia, Karlo, Billie und Noah O. aus der 8b.

Categories
Allgemein

Herbstsendung 2020 zum Tag der offenen Tür

Die Radioredaktion des BRG 18 war auch während des Lockdowns im November 2020 aktiv, sodass nun die neue Herbstsendung präsentiert werden kann:

FM-U18 Herbstsendung mit Portraits der neuen Mitglieder, News und einem Hörspiel
Fast leeres Schulhaus in den oberen Etagen

November 2020: Ein nebliger kalter Novembertag nimmt die Stadt im Griff und die Covid19-Pandemie hat auch unsere Schule im Griff – vor allem das Dachgeschoß mit gähnender Leere an einem normalen Mittwochvormittag: Die ganze Dachgeschoß? Nein! Unverdrossen wird ein Medienkasten durch die Aula in eine Klasse geschoben. Es ist der fahrbare Radiokasten – in diesem befindet sich das mobile Studio des Schulradios FM-U18  mit einem Mischpult für die Moderationsaufnahmen.

Immer wieder kommen einzeln Schüler in die Klasse, um noch letzte Aufnahmen zu machen – unter peinlicher Befolgung der strengsten Sicherheitsmaßnahmen: Nur unmittelbar beim Sprechen vor dem Mikrophon wird die Maske abgenommen. Die Schüler der zweiten und dritten Klasse, die hier Nachrichten vorlesen, nutzen diese Möglichkeit als willkommene Abwechslung während ihrer Aufsichtsstunden an der Schule, die ja jetzt von mehreren genutzt werden.

Das gibt eine Situation unseres Schulradios wieder. Die andere: Zwei Radioblöcke zu insgesamt sechs Stunden der einstündigen Lehrveranstaltung Schulradio konnten noch absolviert werden. Das reicht natürlich niemals, um eine ganze Sendung fertigzustellen! Seit den Herbstferien konnte keine reguläre Veranstaltung mehr stattfinden, weil unverbindlichen Übungen derzeit nicht durchgeführt werden.

Umso höher ist das ehrenamtliche Engagement vor allem jener Schülerinnen und Schüler, die sich im Radioteam dafür eingesetzt haben, dass zum (diesmal virtuellen) Tag der offenen Tür wie versprochen eine fertige Sendung präsentiert werden kann. Manuskripte werden im Homeoffice erstellt und bearbeitet sowie mit Kolleginnen und Kollegen der Redaktion ausgetauscht – und an Tagen, wenn einzelne ohnehin etwas an der Schule zu erledigen haben, wird die Zeit auch noch für eine wichtige Aufnahme genutzt. Somit gab es viele einzelne Termine, wo hingegen sonst alle hintereinander während eines Radioblocks an der Schule vors Mikrophon getreten waren. Und somit ist es gelungen, eine fast fünfzehnminütige Herbstsendung fertigzustellen.

Die Beiträge der aktuellen Sendung:

Nach einer Vorstellungsrunde der neuen und der routinierten Redaktionsmitglieder gibt es diesmal eine Fülle von Nachrichten aus der Schule – mit einem aktuellen Schwerpunkt auf die Situation des Distanzlernens im November, das sich auch aus Schülersicht in einigen Punkte vom Frühjahr doch deutlich unterscheidet. Diese Nachrichten wurden von vielen Schülerinnen und Schülern aus der 3D geschrieben.

In der gleichen Klasse haben zwei Schüler vor einem Jahr in Eigeninitiative eine Gruselgeschichte erdacht und aufgeschrieben, die nun als Hörspielserie bereits zum dritten Mal – diesmal in unserem dritten Beitrag – ausgestrahlt wird.

Einige Details zur Sendung

In der Redaktion haben 14 Leute am Zustandekommen der Sendung gearbeitet und die meisten sind auch zu hören. Aus den zahlreichen Aufnahmen wurden 97 kleine Clips erstellt, die davor von Ähs, Versprechern, längeren Pausen oder Störgeräuschen bereinigt worden waren. Diese Clips wurden für einen professionellen und abwechslungsreichen Ablauf in vielen Stunden zusammengestellt (=abgemischt) und zunächst zu einzelnen Beiträgen, dann mit der Moderation zur ganzen Sendung ergänzt. Von den 97 Clips sind auch einige Originalgeräusche, die einerseits vom Team selbst aufgenommen worden sind und andererseits aus einem Tonarchiv stammen, dem auch FM-U18 Originalklänge und Atmo (eine Art akustisches Foto der Geräusche eines Platzes) zur Verfügung stellt.

FM-U18 Herbstsendung mit Portraits der neuen Mitglieder, News und einem Hörspiel

Hier kommst du wieder zurück auf die Startseite von FM-U18.